çZurück zur START-Seite

Che, Tania

Hinweis auf Volltexte:
Für Volltexte im PDF-Format wird der Acrobat Reader von Adobe benötigt: Get Acrobat Reader

»Lassen Sie mich eines sagen, auch wenn es lächerlich klingen sollte. Der wahre Revolutionär wird von einem Gefühl der Liebe geleitet. Ein authentischer Revolutionär, der diese Eigenschaft nicht besitzt, ist undenkbar.« Che, 1965

Rubriken

* Photogalerie: Che-Veranstaltung der FG mit Dr. Aleida Guevara am 18.09.08 in Köln

* Che - Texte

* Tania

* Texte über Che

* Lieder über Che 

* Videos und weitere

* Veranstaltungen

September 2007: 10 Jahre nach der Rückführung der Gebeine von Che, Tania und den anderen Guerrilleros

»Unsere freien Augen erblicken heute neue Horizonte und sind fähig zu sehen, was wir gestern in unserer Eigenschaft als koloniale Sklaven nicht sehen konnten, nämlich daß die „westliche Zivilisation“ hinter ihrer ansehnlichen Fassade Hyänen und Schakale verbirgt. (…) Ein reißendes Tier, das sich an wehrlosen Völkern mästet, das ist der Imperialismus, so geht er mit den Menschen um, und das zeichnet den imperialen „Weißen“ aus.«

Aus: Che’s Rede vor der UNO am 11. Dez. 1964, siehe, Audio

»Wenn wir darüber nachdenken, wie wir uns unsere revolutionäre, unsere Kämpfer, unsere Menschen vorstellen, werden wir ohne zu zögern sagen: Sie sollen sein wie der Che. Um auszudrücken, wie wir uns die Menschen der zukünftigen Generationen vorstellen, werden wir sagen: Sie sollen sei wie der Che. Wenn wir sagen wollen, wie wir uns die Entwicklung unserer Jugendlichen wünschen, so werden wir ohne zu zögern sagen: dass sie erzogen werden im Geiste des Che. Wenn wir eine Vorstellung vom Menschen, nicht unserer Epoche, sondern zukünftiger Zeiten suchen, so sage ich Euch von ganzem Herzen, es ist der Che.« (Fidel Castro, 1967)  

»Ein großer Mann ist nicht dadurch groß, dass seine persönlichen Besonderheiten den großen geschichtlichen Geschehnissen ein individuelles Gepräge verleihen, sondern dadurch, dass er Besonderheiten besitzt, die ihn am fähigsten machen, den großen gesellschaftlichen Bedürfnissen seiner Zeit zu dienen, die unter dem Einfluss der allgemeinen und besonderen Ursachen entstanden sind. In seinem bekannten Werk über die Helden nennt Carlyle die großen Männer Beginner. Das ist eine sehr gelungene Bezeichnung. Der große Mann ist eben ein Beginner, denn er blickt weiter als die anderen und will stärker als die anderen. Er löst die wissenschaftlichen Aufgaben, die der vorhergegangene Verlauf der geistigen Entwicklung der Gesellschaft auf die Tagesordnung gesetzt hat; er weist die neuen gesellschaftlichen Bedürfnisse auf, die durch die vorhergegangene Entwicklung der gesellschaftlichen Beziehungen erzeugt worden sind; er ergreift die Initiative zur Befriedigung dieser Bedürfnisse. Er ist ein Held. Held nicht in dem Sinne etwa, dass er den natürlichen Gang der Dinge aufhalten oder ändern könnte, sondern in dem Sinne, dass seine Tätigkeit der bewusste und freie Ausdruck dieses notwendigen und unbewussten Ganges ist. Darin liegt seine ganze Bedeutung, darin seine ganze Kraft. Das ist aber eine gewaltige Bedeutung, eine ungeheure Kraft. «                         

                            Georgi Plechanow in: "Über die Rolle der Persönlichkeit in der Geschichte" (1898)

Anlässlich des 40. Jahrestages der Ermordung des argentinisch-cubanischen Arztes und Revolutionärs Ernesto CHE Guevara am 7. Oktober 2007 werden auf dieser Seite Informationen über die entsprechenden Aktionen und Veranstaltungen sowie Texte von und über Che veröffentlicht. Außerdem ist diese Seite der ebenfalls vor 40 Jahren (am 31. August) ermordeten Tamara Bunke - TANIA la Guerrillera gewidmet.

    Che - Ausweis 1966

Aktuell: ...

------------------------------------

Aus dem Nachruf von Fidel auf Che vom 18. Oktober 1967: ». . . Wenn wir an Che denken, so denken wir im Grunde nicht an seine militärischen Tugenden. Nein! Kriegsführung ist ein Mittel, kein Ziel. Das wirklich Wichtige ist die Revolution, die Sache der Revolution, revolutionäre Ideen, revolutionäre Ziele, revolutionäre Gefühle, revolutionäre Tugenden.«             Der Abschiedsbrief von Che an Fidel:

                                                 * Originaltext * Deutsche Übersetzung 

* ORIGINALTON FIDEL: Verlesung des Abschiedbriefs als Audio 

[Bei technischen Problemen beim Öffnen dieser Audio-Datei alternativ bitte hier klicken]

Aus dem Abschiedsbrief von Che an seine Kinder: »Vor allem bewahrt Euch stets die Fähigkeit, jede Ungerechtigkeit, die irgendwo auf der Welt begangen wird, aufs tiefste zu empfinden. Das ist der schönste Charakterzug eines Revolutionärs.«

                                                                                                                    

Die Abschiedsbriefe von Che an seine Eltern und an seine Kinder in der deutschsprachigen Übersetzung

 

Photos: René Burri

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Photogalerie 18.09.08

 

                                                                                         


 

 

FG-Aufnahmeantrag

* Kontakt und weitere Informationen zur FG

 

 

- Donaciónes - Spenden - Donaciónes -

für die Homepage bzw. die Öffentlichkeitsarbeit der FG Essen:

FG BRD-Kuba e.V. Essen, Sparkasse Essen, Kto.-Nr.: 51 01 563, BLZ: 360 501 05;

IBAN: DE51 3605 0105 0005 101 563; SWIFT-BIC: SPESDE3E

Verwendungszweck: Spende

 

© 2007 cubafreundschaft.de